ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

des Einzelunternehmens bewegungslustenau – Inhaberin BA. Alexandra Schmalfuss, Rathausstr. 7, 6890 Lustenau, Österreich (in Folge kurz: bewegungslustenau)

Diese AGB sind für alle Dienstleistungen/Veranstaltungen (z.B. Kurse, Klassen, Workshop, Einzelstunde, etc.) der bewegungslustenau gültig. Mit dem Erwerb eines „Tickets“/ „Karte“ / „Blocks“ / „Abos“ oder ähnlichem, ist der Kunde zur Nutzung der genannten Dienstleistungen berechtigt und akzeptiert die nachstehenden AGBs.

1 Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an Veranstaltungen der bewegungslustenau (z.B. Ausbildungen, offene Stunden, Seminare, Workshops, Einzelsitzungen, Beratungen, Vorträge, Outdoor-Veranstaltungen,…) erfolgt auf eigene Verantwortung der jeweiligen Teilnehmer und ist nur mit einem gültigen Ticket/ bezahlte Anmeldung möglich.

Jeder Nutzer hat sich mit seinem richtigem Namen sowie Email Adresse anzumelden bzw. die Kursleiter zu bitten diese Anmeldung durchzuführen. Eine mehrfache bzw. falsche Registrierung ist nicht zulässig. Bei Bedarf ist die Identität durch die Kursleiter / bewegungslustenau festzustellen.

2 Nutzungsrecht

a) Mit dem Erwerb eines gültigen Pilates, NIA oder Yoga Blockes (10- er Block à € 150,- (Pilates und Nia)/  € 160,-  (Yoga) oder Ähnlichem ist der Kunde berechtigt, die Räumlichkeiten der bewegungslustenau zu den angebotenen Kurszeiten (offene Stunden im Stundenplan bzw. geschlossener Kurs oder Workshop) zu nutzen. Der Kunde ist berechtigt jeweils 10 Minuten vor sowie 5 Minuten nach Beendigung der Klassen/Kurse/Workshops die Räumlichkeiten der bewegungslustenau zum Umziehen und -falls vorhanden- (kurzen) Duschen zu nutzen. Der Kunde ist verpflichtet sich auf Anfrage des Personals der bewegungslustenau auszuweisen, widrigenfalls kann ihm die Nutzung untersagt werden.

b) Dem Kunden stehen grundsätzlich alle Leistungen der bewegungslustenaur offen. Ein Rechtsanspruch auf die Inanspruchnahme von Leistungen besteht jedoch nicht. Für geschlossene Kurse, Workshops und offene Pilates/ NIA/ Yogaklassen gelten begrenzte Teilnehmerzahlen. Sofern für bestimmte Leistungen besondere persönliche Bedingungen vorausgesetzt sind, müssen diese von dem Kunden erfüllt werden. Sollten diese Bedingungen nicht erfüllt werden, so besteht keine Verpflichtung zur Leistungserbringung durch die bewegungslustenau.

c) Eine Teilnahme an Pilates/ NIA/ Yogaklassen/ Kursen und Workshops ist nur möglich, wenn der Kunde pünktlich zur angegebenen Anfangszeit im angemieteten Raum erscheint. Nach Beginn kann aus organisatorischen Gründen und aus Rücksicht auf andere Teilnehmer niemand mehr eingelassen werden.

d) Der Kunde hat sich in den Räumlichkeiten des Raumes stets so zu verhalten, dass es zu keiner Störung des Ablaufes der Stunden/Workshops kommt, die Einrichtung des Raumes pfleglich behandelt wird und es zu keiner Beeinträchtigung der anderen Teilnehmer kommt. Während einer Stunde ist absolute Ruhe einzuhalten und jegliche Störung, insbesondere durch technische Geräte, zu vermeiden. Der Kunde hat sich an die diese Regeln im Interesse aller Teilnehmer präzisierenden Weisungen der Mitarbeiter der bewegungslustenau zu halten. Bei groben Verstößen des Kunden gegen diese allgemeine Bedingungen und diesen entsprechenden Weisungen der Mitarbeiter der bewegungslustenau, wie z.B. Tätlichkeiten, Bedrohungen, Beleidigungen, sexuelle Belästigungen, Diebstahl, mangelnder Hygiene etc. kann der Zutritt zu den Räumlichkeiten schon beim ersten Verstoß für die gesamte Vertragsdauer bzw. unter Verfall offener Kurs Blöcke/Karten/Abos etc. verwehrt werden, ohne dass dies zu einer Rückerstattungspflicht führen würde.

Zur Vermeidung von Konflikten unter den Teilnehmern und zur Wahrung der Ruhe und des ordentlichen, ungestörten Ablaufes wird bewegungslustenau darüber hinaus das Recht eingeräumt ohne Angabe von Gründen die (weitere) Leistungserbringung abzulehnen. Dies falls sind noch nicht konsumierte Abos/Karten/Blocks ö.Ä. (aliquot) zurückzuerstatten.

 

3 Vertragsarten und Konditionen

a) Anmeldungen/Blöcke/Kurse/Abos/Einzelkarten o.Ä.

  • Der Kunde kann an allen offenen Stunden teilnehmen, wann immer er möchte (ausgenommen geschlossene Kurse oder Workshops), sofern er ein gültiges Ticket besitzt und die Teilnehmerzahl nicht überschritten ist. Die Pilates, Nia und Yoga- Stunden werden in einer geschlossenen Gruppe unter den Geschäftsbedingungen bewegungslustenau durchgeführt. Ein Einstieg ist u. U. nach Rücksprache möglich. 

  • (Geschlossene Kurse / Workshops können bis zu 14 Tagen vor dem 1. Termin kostenlos storniert werden. Danach wird der Gesamtbetrag in Rechnung gestellt.  -> siehe Geschäftsbedingungen bewegungslustenau)

  • Wird ein offener Kurs online vorab gebucht und der Kunde erscheint nicht, wird dem Kunden die jeweilige Einheit in Rechnung gestellt. Bei Monats-Abos verweisen wir auf die Fairness anderen Kunden gegenüber keine Plätze zu blockieren und dann nicht zu erscheinen. Sollte dies wiederholt auftreten behält sich die bewegungslustenau vor keine derartigen weiteren Karten auszustellen.

  • Der Kunde kann aus den nachfolgenden Blöcken/Karten/Abos wählen:

  • 10er Blöcke / 20er Blöcke/ Einzelstunde /  Quartalsabo (unlimitiert) / Probestunde / spezielle Kursangebote / Workshops/Specials (aktuelle Kurse/Klassen/Angebote siehe Website). Von Jänner bis März ist ausschließlich ein 10-er Block buchbar/ nach Absprache ein Einzelstunde)

  • Die verschiedenen Karten sind immer auf eine Person gebucht und somit nicht übertragbar.

  • Gültigkeit der Blocks/ Abos bis 17. Dezember 2020. Danach verlieren die Blocks und das Abo ihre Gültigkeit.

  • Aktionen: Wir behalten uns vor, die Teilnehmeranzahl hierfür pro Stunde zu beschränken.

  • Bezahlte, aber nicht oder nur teilweise benutzte Blöcke und Karten verfallen nach Ablauf ihres Gültigkeitsdatums. Eine Rückerstattung ist nicht möglich. Wir bieten dem Kunden beim Kauf eines neuen gleich- oder höherwertigen Blocks jedoch an, die verfallene Einheiten (der letztgültigen Karte) innerhalb von 6 Monaten gutzuschreiben (nur bei 5er & 10er Blöcken).

  • Unser Yoga Angebot ist für Teilnehmer ab dem vollendeten 16. Lebensjahr (Ausnahme Yoga für Kinder: 5-10 Jahre und Babies beim Yoga für Mama & Baby)

  • Kursbeitrag 

  • Der Kursbeitrag ist gültig für das Herbstsemester 2020, Start ist der 21. September 2020 für Pilates , Nia und Yoga in Lustenau. Der Kursbeitrag beträgt € 16 für eine Einzelstunde Nia und € 18 für eine Einzelstunde Yoga. Dies ist auch der Betrag für eine Schnupperstunde. Dies ist im Herbstsemester nur mit Ausnahmeregelung möglich. Der Erwerb eines 10- er Blockes/ 20er Blocks ist zu einem Preis von € 150,- (Pilates und Nia)/ € 160,- (Yoga) erhältlich. Der Abopreise für ein Quartalsabo (unlimitiert) ist in Lustenau in diesem Semester ebenso für € 330,- erhätlich. Falls Du einmal nicht zu Deiner Stunde kommen kannst, darfst Du also gerne nach Absprache einen anderen Termin besuchen. Nach Ablauf des Kurses werden versäumte und nicht nachgeholte Stunden nicht gutgeschrieben.

b) Sämtliche Preise der bewegungslustenau werden im Internet auf der Website der bewegungslustenau (www.bewegungslustenau.com) veröffentlicht und verstehen sich als Endverbraucherpreis. Die Zahlung erfolgt beim Kauf des jeweiligen Passes/Karte/Abos, entweder in bar oder online Überweisung, jedenfalls vor Beginn der jeweiligen Klasse/Workshop. Sämtliche Stunden/Kurse/Workshops sind auch online buchbar.

c) Die bewegungslustenau bietet überwiegend offene Stunden an, das bedeutet, dass die Teilnahme an den im Stundenplan ersichtlichen offenen NIA/ Yoga Klassen mit vorheriger Anmeldung erfolgt. Eine online Vorab-Anmeldung ist möglich und garantiert den Platz in der jeweiligen Einheit. Bei geschlossenen Kursen bzw. Workshops ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Für diese Kurse / Workshops gibt es eine mindest und maximale Teilnehmerzahl. Diese kann je Kurs/Workshop variieren und ist auf der Website ersichtlich.

d) Die angemieteten Räume der bewegungslustenau haben eine begrenzte Teilnehmerkapazität. Bei hoher Teilnehmerzahl kann ein Platz in einer bestimmten (auch offenen Klasse) Pilates, Nia oder Yogaeinheit daher nicht garantiert werden. Der Kunde ist angehalten pünktlich vor jeder Stunde zu erscheinen. Die Teilnehmer werden in der Reihenfolge ihrer Anmeldung bzw. Voranmeldung bei der Rezeption berücksichtigt.

e) Im Fall von Krankheiten, Urlaub oder anderweitiger Verhinderungen von Lehrern des Studios, wird sich der jeweilige Lehrer bemühen, eine Vertretung für das jeweilige Kursangebot zu organisieren. Sollte dies nicht gelingen, so kann ein Kurs/Klasse/Workshop ausfallen und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Gleiches gilt bezüglich der Änderung des Stundenplans, was im allgemeinen Ermessen der bewegungslustenau erfolgt. In den Sommermonaten ist der Stundenplan reduziert.

f) Bei zu geringer Teilnehmerzahl steht es dem Veranstalter frei, die Veranstaltung gegen Erstattung der Gebühr abzusagen.

 

4 Haftung von bewegungslustenau

a) Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass es in den Räumlichkeiten der bewegungslustenau keine verschließbaren Spinde gibt. Mitgebrachte Gegenstände sind in der Umkleidekabine unbeaufsichtigt. Allenfalls mitgebrachte Wertsachen sind in den Kursraum mitzunehmen. Eine Haftung im Falle des Verlustes von mitgebrachter Kleidung, Wertgegenständen, sonstiger persönlicher Gegenstände oder Geld wird ausgeschlossen.

b) Aus der Anwendung der in der bewegungslustenau erworbenen Kenntnisse können keinerlei Haftungsansprüche gegenüber der bewegungslustenau, der Alexandra Schmalfuß oder den Vortragenden geltend gemacht werden. Die Inanspruchnahme von Leistungen der bewegungslustenau erfolgt auf eigene körperliche Einschätzung und somit eigene Gefahr und eigenes Risiko. Die bewegungslustenau haftet nicht für Unfälle bzw. daraus resultierende körperliche Schäden von Kunden, die sich ohne Verschulden der bewegungslustenau ereignen. Auch für die Folgen unsachgemäß durchgeführter Übungen haftet die bewegungslustenau mangels eigenem Verschulden nicht. Es wird diesbezüglich auf Punkt 5 verwiesen.

Diese Haftungseinschränkungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und

Erfüllungsgehilfen von der bewegungslustenau, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

c) Ansprüche des Teilnehmers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind

Schadensersatzansprüche des Teilnehmer aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten), sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von der bewegungslustenau, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

 

5 Gesundheitszustand der Kunden

Jeder Kunde erklärt mit dem Erwerb eines Blocks/Stunde/Abo/Anmeldung/Passes o.Ä. verbindlich, dass er physisch gesund und psychisch stabil und den einschlägigen körperlichen und geistigen Anforderungen gewachsen ist und nur in einem solchen Zustand an Pilates/ NIA/ Yogaklassen oder Workshops teilnehmen wird. Die Teilnahme an Pilates/ NIA/ Yogaklassen oder Workshops unter Einfluss von Drogen, Alkohol oder Medikamenten ist nicht gestattet.

Die angebotenen Leistungen verstehen sich nicht als Therapie- oder Heilprogramm. Sie ersetzten in keiner Weise eine ärztliche Versorgung oder Verordnung von Medikamenten. Die KursleiterInnen von der bewegungslustenau sind berechtigt, ohne dass dies eine Verpflichtung zur Prüfung oder eine Haftung für die Entscheidung auslösen würde, nach eigener Einschätzung des Gesundheitszustandes dem Kunden die Ausübung von Pilates/ NIA/ Yogaklassen zu verwehren.

Der Kunde versichert mit seiner Teilnahme, an keiner ansteckenden Krankheit zu leiden und dass den auszuführenden Pilates/ NIA/ Yogaübungen keine medizinischen Gründe entgegenstehen. Im Zweifelsfall ist ein Arzt zu konsultieren. Chronische Erkrankungen und andere körperliche oder psychische Leiden die andere Teilnehmer in ihrer Kurspraxis beeinflussen oder diese gefährden könnten, sind den Kursleitern jeweils vor Stundenbeginn mitzuteilen. Im Fall einer Schwangerschaft ist vor Teilnahme durch die Kundin eine ärztliche Freigabe einzuholen.

Teilnahmevoraussetzungen/Gesundheitliche Voraussetzungen

Mit der Anmeldung zum jeweiligen Kurs bestätigst Du mir, dass keine gesundheitlichen Einschränkungen vorliegen. Die Kursteilnahme erfolgt auf Deine eigene Verantwortung. Falls gesundheitliche Probleme bestehen, kläre bitte mit deinem Arzt, ob eine Teilnahme möglich und sinnvoll ist.

Ausfall oder Verschiebung von Kurseinheiten
Bei etwaigem Ausfall einzelner Kurseinheiten werden diese am Ende des Kurses angehängt oder wir finden einen Ersatztermin. Die Kursorganisation informiert die Teilnehmer bei kurzfristigen Absagen via Mitteilung (WhatsApp, SMS, Message, e-mail...) oder in der WhatsApp Gruppe, die eigens zum Zweck des Informationsaustausches eingerichtet wird und für diese die TeilnhmerInnen ihr persönliches Einverständnis erteilt haben. 


Kursstorno/Stornokosten
Bei einer Stornierung nach dem ersten Tag des Kurses fallen Stornokosten in der Höhe von 100% des Kursbeitrages an.

 

Bei weiteren Fragen, wende Dich bitte an mich. Wir finden garantiert eine Lösung.

 6 Gerichtsstand, geltendes Recht

Es gilt österreichisches materielles Recht unter Ausschluss jedweder Verweisungsnorm. Sofern auf das Vertragsverhältnis nicht das KSchG anzuwenden ist, gilt für alle Streitigkeiten zwischen der bewegungslustenau und den Kunden /Vertragspartnern in als ausschließlicher Gerichtsstand das für 6890 Lustenau sachlich zuständige Gericht vereinbart.

7 Sonstiges

Es bestehen keine Nebenabreden zu diesen AGB. Änderungen dieser AGB bedürfen der Schriftform ebenso ein Abgehen vom Schriftformerfordernis. Sollten einzelne Klauseln der vorliegenden AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so berührt das nicht die Wirksamkeit der übrigen Klauseln und der Vertrag bleibt im Grundsatz bestehen, wobei die unwirksame Klausel durch eine Klausel ersetzt wird, die dem Zweck der unwirksamen Klausel wirtschaftlich am nächsten kommt. Das Schriftlichkeitserfordernis wird durch eine Übermittlung als Email gewahrt. Sofern der Kunde eine Emailadresse bekanntgegeben hat, können alle Nachrichten zwischen den Vertragsparteien durch Email erfolgen.

8 Yoga für Kinder und Teenager (zusätzliche AGBs)

Aufsichtszeit: Die Aufsichtszeit für die Kinder beginnt und endet mit den angegebenen Unterrichtszeiten.

Haftpflichtversicherung: Bei von einem Kind verursachten Schaden im Unterrichtsraum haften die Erziehungsberechtigen. Eine Haftpflichtversicherung wird empfohlen.

WolkenGold_B_bewegungsLUSTenau_Logo_tran
  • Instagram

"Bewegung ist die Seele aller Dinge."

Paul Klee

  • Facebook

@Alexandra Schmalfuß * bewegungsLUST in LUSTenau

Erfahrung und Fachwissen trifft Bewegungsfreude und -kreativität.